und
                 sind im      

Serrahnstraße 1, 21029 Hamburg-Bergedorf
   

 

 
21.10.2021

 
22.10.2021

 
28.10.2021 Literatur und Wein mit der Sachsentorbuchhandlung






 
29.10.2021 Lola Band, Weltmusik  
02.11.2021

 

Woche des Gedenkens in Bergedorf

29.10. bis 18.11.2021, 19h00

 Diskussionen / Film / Gottesdienst / Lesungen

Musik / Stadtrundgänge/ Vorträge

 

"Aus der Erfahrung unseres Lebens sagen wir: Nie mehr schweigen, wegsehen, wie und wo auch immer Antisemitismus, Antiziganismus,
Rassismus und Ausländerfeindlichkeit hervortreten! Erinnern heißt handeln!"    
Zitat von Esther Bejarano

 Am 10. Juli 2021 verstarb mit 96 Jahren Esther Bejarano, Überlebende des Holocaust, die stets daran erinnert hat,
im Kampf gegen Antisemitismus und Rassismus niemals nachzulassen. Ihr besonderes Anliegen war auch Jugendliche
dafür zu erreichen und zu gewinnen.  Verschiedentlich hat sie ihr eigenes Schicksal und das vieler anderer während
der Nazizeit und des Krieges geschildert, mit Künstlerinnen und Künstlern und vielen aktiven Gruppen
auf Veranstaltungen fast bis zuletzt zusammengearbeitet. Dafür erhielt sie vielfache Ehrungen und Auszeichnungen.

Die AG Gedenken wird Esther Bejarano ein ehrendes Andenken bewahren und ihre Arbeit in ihrem Sinne weiterführen.

Vortrag                                    


 
05.11.2021

  Ein unterhaltsamer Mix aus spannenden, amüsanten Rock-u. Pop-Storys, Live-Hits & Multimedia!

2 sympathische Musiker mit einem Abend voller Anekdoten und legendärer Melodien - auf X Instrumenten!


Er war viele Jahre in hohen Positionen bei Schallplatten-Konzernen, traf große Stars!

Jetzt präsentiert er seine Lieblings-Geschichten aus dem Backstage-Bereich.

Zusammen mit seinem Produzenten, per Leinwand & Livemusik. Anekdoten nach Noten!

 

Jürgen Rau arbeitete viele Jahre in verantwortlichen Positionen bei großen Schallplatten-Konzernen, für Megastars & Newcomer.
 Kein Wunder, daß er dabei viel Erzählenswertes erlebt hat. Jetzt präsentiert er seine Lieblings-Anekdoten nach Noten aus dem

Backstage-Bereich. Der Hamburger, ein wandelndes Musik-Lexikon, plaudert aus dem Nähkästchen des Rock'n'Roll und
erzählt amüsante Hintergrund-Geschichten von seinen Begegnungen mit den Größen des Musikbusiness...

 

…und dazu mittendrin und zwischendurch immer alle legendären Welt-Hits! - Live natürlich!
Stets nahe am Original, ohne zu kopieren, und mit dem nötigen Respekt vor den großen Kompositionen und dem Anspruch an sich selbst.
„the best of the best“, und vom Besten soll man ja bekanntlich nie genug kriegen!

 

Musikalisch eingerahmt wird das charmante Spektakel vom musikalischen Tausendsassa und Produzenten
Richard Rossbach
- der studierte Multi-Instrumentalist und Studio-Inhaber ist schon fast selbst eine
lebende Legende. Und bleibt - trotz allem - stolz auf seinen ersten Echo!

 

Im Zeitraffer stromern die Beiden launig durch die Musikgeschichte: mit augenzwinkerndem Humor und großer
Spielfreude entsteht bei ihren Auftritten oft eine fantastische Mitsing-Atmosphäre. Natürlich können sich die
Zuhörer aber auch zurücklehnen und genießen. ROCK TALES, kombiniert mit Videoprojektionen und zum
Teil noch nie gezeigten Fotos, im Wechsel mit großartiger Live-Musik und echtem Rock'n'Pop-Feeling: d
ie größten Rock-Hits und besten Pop-Perlen der besten Bands und Künstler. -
Für Fans und Musik-interessierte, die einmal hinter die Kulissen des Rock- und Pop-Business blicken möchten!

 

Der Kulturmanager und Musik-Journalist Jürgen Rau ist Autor mehrerer Bücher über Musik. In seinem bewegten
Rock'n'Roll-Leben traf er große Legenden und arbeitete mit vielen Top-Stars – von einigen soll hier die Rede sein.  -
 Für die jüngeren Musikfans ein tiefer Geschichts-Unterricht in Sachen Rock- und Pop.
Und die Reiferen unter uns erhalten Antworten auf viele ungestellte Fragen! Mindestens!

 

So gesehen, ist es auch eine spannende Reise durch die Rock-History! Oder wie John Lennon sagte:
 “A splendid time is guaranteed for all!“  -  Dem ist nichts hinzuzufügen.
Außer einem Konzert-Besuch!

 

Preisrätsel:

Für eine Verlosung stellen wir 5 ROCK TALES-CDs (plus 5x2 Konzert-Tickets) zur Verfügung!

Eine mögl. Preisfrage könnte etwa lauten: "Aus welcher Stadt stammt Jürgen Rau?"

 

www.rock-tales.de



 
12.11.2021

 

 

Woche des Gedenkens in Bergedorf

29.10. bis 18.11.2021, 19h00

 Diskussionen / Film / Gottesdienst / Lesungen

Musik / Stadtrundgänge/ Vorträge

 

"Aus der Erfahrung unseres Lebens sagen wir: Nie mehr schweigen, wegsehen, wie und wo auch immer Antisemitismus, Antiziganismus,
Rassismus und Ausländerfeindlichkeit hervortreten! Erinnern heißt handeln!"    
Zitat von Esther Bejarano

 Am 10. Juli 2021 verstarb mit 96 Jahren Esther Bejarano, Überlebende des Holocaust, die stets daran erinnert hat,
im Kampf gegen Antisemitismus und Rassismus niemals nachzulassen. Ihr besonderes Anliegen war auch Jugendliche
dafür zu erreichen und zu gewinnen.  Verschiedentlich hat sie ihr eigenes Schicksal und das vieler anderer während
der Nazizeit und des Krieges geschildert, mit Künstlerinnen und Künstlern und vielen aktiven Gruppen
auf Veranstaltungen fast bis zuletzt zusammengearbeitet. Dafür erhielt sie vielfache Ehrungen und Auszeichnungen.

Die AG Gedenken wird Esther Bejarano ein ehrendes Andenken bewahren und ihre Arbeit in ihrem Sinne weiterführen.

Vortrag und Diskussion

„Die neue Rechte und ihre Entwicklung in Hamburg“

Die Rechtsentwicklung in Deutschland schlägt sich nicht nur darin nieder, dass die AfD sich in allen
Parlamenten festgesetzt hat, sondern auch darin, dass die Grenze des Sagbaren ständig verschoben wird.
Ein zentraler Akteur dieser Entwicklung ist die Neue Rechte, die sich von den Stiefelnazis nur in den
Kampfmethoden unterscheidet. Entstanden ist sie als Reaktion auf die von der 1968er Jugendbewegung
angestoßenen gesellschaftlichen Veränderungen. Ihr Ziel einer „autoritären Revolte“, einer „Kulturrevolution von rechts“
zielt auf die Vernichtung der zentralen Werte aller Emanzipationsbestrebung: Freiheit, Gleichheit, Solidarität.
Die Neue Rechte stützt sich auf ein Netzwerk von Verlagen, Zeitungen, Instituten. Erheblichen Einfluss übt sie auf die
AfD aus, was sich nicht nur an der engen Verbindung zentraler Akteure etwa zum Höcke-Flügel, sondern zum Beispiel
auch am Wirken des Hamburger AfD-Bundestagsabgeordneten Baumann zeigen lässt.

Referentin: Christiane Schneider, Jahrgang 1948, Schriftsetzerin, Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft von 2008 bis 2020 für DIE LINKE.

Eintritt frei

Veranstalter: Die Linke

 
18.11.2021

Woche des Gedenkens, 19h00

Film und Diskussion

„Jordanien - Land der Geflüchteten“

 

Der Syrer Mustafa gründet eine NGO für autistische Kinder. Mohammads Mutter bringt anderen Frauen
traditionelle palästinensische Nähkunst bei. Der Sudaner Ehab erklärt anderen Jugendlichen das Skaten.
Saneer aus Syrien repariert kaputte Rohre ihrer Nachbarinnen und Abo organisiert im größten syrischen

Flüchtlingscamp der Welt Treffen für Jung und Alt. Was sie gemeinsam haben? Sie sind nach Jordanien
geflüchtet. Jedem dritten Bewohner des Wüstenstaats, etwa 3 Millionen Menschen, erging es so.

Der Film „Jordanien – Land der Geflüchteten“ von Philipp Lippert und Olivia Samnick erzählt fünf
persönliche Geschichten über das Helfen. Er begleitet Syrer, Palästinenser und Sudaner beim
Ankommen in einem neuen Land und lässt sie zeigen und darüber sprechen, wie sie in ihrer neuen
Community in Jordanien leben.

Im Anschluss an die Filmvorführung möchten wir mit den Filmemacher*innen über ihr
Projekt diskutieren.

Anmeldung erwünscht unter: info@fluechtlingshilfe-bergedorf.de

Eintritt frei, Spenden erwünscht.

Veranstalter: Bergedorfer für Völkerverständigung e. V.