und
                 sind im       serrahneinslogo

Serrahnstraße 1, 21029 Hamburg-Bergedorf





Programm und FilmForum 2018
   
Jeden Mittwoch 18:00 Uhr

   Chora Mixta - Singen verbindet

                         peace
         
Internationaler Friedens-Chor Bergedorf

Mittwoch, Ein Chor aller Kulturen - Brücken bauen – Einander kennenlernen.
Wir suchen Bergedorfer*innen mit Spaß und Neugierde auf neue Töne und Sprachen. (Notenkenntnisse sind nicht nötig)
Sprecht ihr Zuhause türkisch, griechisch, polnisch oder russisch?
Spricht deine Mutter plattdeutsch oder bist du Neu-Bergedorfer*in aus dem Iran, Syrien oder Afghanistan?
Wir brauchen dich und möchten von dir dein Lieblingslied lernen.


Sonnabend, 27.10.2018
 

Eintritt: Spende
Tag der offenen Tür

kiko
Sonntag, 28.10.2018
Beginn: 14:00 Uhr


Eintritt: 1€

Hilfe, ich bin ein Junge
2002  Fantasy/Familienfilm  1h 38m

Alle hacken auf der 11-jährigen Emma herum. Darum wünscht sie sich nichts sehnlicher, als irgendwer anderes zu sein. Ehe sich Emma versieht wird ihr Wunsch Wirklichkeit. Doch das Mädchen wird ausgerechnet im Körper ihres Erzfeindes Mickey wach. Und Mickey befindet sich in Emmas Körper. Da sind Peinlichkeiten natürlich programmiert...
Diese typische Körpertausch-Story von Oliver Dommenget ("Meine bezaubernde Feindin", "Ein Hund, zwei Koffer und die ganz große Liebe") überzeugt dank des sensiblen Umgangs mit den Problemen von Kindern und der humorvollen Umsetzung bestens. Kein Wunder also, dass man für die Rollen der Erwachsen prominente Schauspieler wie Nina Petri und Dominique Horwitz gewinnen konnte.

Dienstag, 30.10.2018
Beginn: 19:00 Uhr


Eintritt:
frei
Dörre
Vortrag:Prof. Dr. Klaus Dörre: Arbeiterbewegung von rechts?

Bei den Bundestagswahlen haben viele Lohnarbeiter die AfD gewählt. Erste Vertreter mit dezidiert rechter Orientierung wurden in Betriebsräte gewählt. In der AfD wird über eine "national-soziale" Programmatik diskutiert. Gibt es eine Arbeiterbewegung von rechts? Der Soziologe Klaus Dörre berichtet über seine Forschungsergebnisse.

Donnerstag, 01.11.2018 Beginn: 19:30 Uhr


Eintritt: 10€, Vvk: 8€
  bonhoefferLichtbilder-Vortrag von Prof Schminck-Gustavus zur Ermordung von Dietrich Bonhoeffer.

 

Dietrich Bonhoeffer im Gefängnishof von Tegel 1943

 

"Der Tod auf steilem Berge"

Die Ermordung von Dietrich Bonhoeffer und Hans von Dohnanyi und die Straflosigkeit der Täter

Die Ermordung von Dietrich Bonhoeffer im KZ Flossenbürg am 9.April 1945 - vier Wochen vor Befreiung des Lagers - war eine der letzten Untaten des NS-Regimes. Die dafür Verantwortlichen sind - nach lächerlich niedrigen Bestrafungen - ins bürgerliche Leben zurückgekehrt. Der Lichtbilder-Vortrag gibt Einblicke in Bonhoeffers Gefängniszeit, in der auch seine wichtigsten Werke entstanden sind. In einem zweiten Teil des Vortrags wird die Straflosigkeit der Täter dokumentiert. Der Referent ist Professor i.R. der Universität Bremen und hat zahlreiche Bücher über NS-Verbrechen in Polen, Italien und Griechenland veröffentlicht.

Prof.C. U. Schminck-Gustavus:  Lichtbildervortrag  Kurzvita

Donnerstag, 1. Nov. 2018, 19:30 h Eintritt 10.00 € (Vorverkauf 8 €)

Ort: Bergedorf,  Serrahn 1

Kulturform SerrahnEins  /  Evangelisch Lutherisches Kirchspiel Bergedorf


Sonnabend, 03.11.2018
Beginn:  20:00 Uhr

Eintritt:  12€ Vvk  14€ Ak
Iris Marlin und Gabriele Wulff mit "The Best of Broadway", ein Streifzug durch das goldene Zeitalter der Swing-Ära

An diesem Abend stellt die Sängerin Iris Marlin bekannte und unvergessliche Musicalsongs vor, begleitet am Klavier von Gabriele Wulff. Das Goldene Zeitalter des Broadways galt damals als Schmelztiegel unterschiedlicher Kulturen, Nationalitäten, Hautfarben und sozialer Schichten. Komponisten wie Cole Porter, Richard Rodgers, Irving Berlin und George Gershwin wurden bekannt durch ihre Musicals dieser goldenen Ära der 1920 bis 1940er. Songs aus „Kiss me Kate“, „Jubile“, „Can-Can“, „Red, hot and blue“ sowie Musicalssongs aus Gershwins „Porgy and Bess“ und aus „Girl Crazy“ sind musikalisch beeinflusst von der Operette, Pariser Revue, Posse, Cancan, Wiener Walzer, Swing und Jazzmusik. In der Blütezeit der Filmmusicals in den späten 40er und 50er Jahren gewannen Musicals wie das charmante französische „Irma la Douce“, die „Westside-Story“ von Leonard Bernstein, „My fair Lady“ von Frederick Loewe und unvergessliche Melodien von A. L. Webber an Bedeutung. Wer kennt nicht die schönen Melodien aus „Cabaret“ von John Kander, Songs wie „Bewitched“ von Richard Rodgers und „Tea for two“ aus „No,no Nannette“ sowie „Hello Dolly“.

Donnerstag
, 08.11.2018
Beginn:  20:00 Uhr

Eintritt:  
Spende
 

„Der marktgerechte Patient“

Ein "FILM VON UNTEN" von Leslie Franke und Herdolor Lorenz,

D,2018                                                                       82 Min

http://www.der-marktgerechte-patient.org/images/Logo.jpg

Im Rahmen der bundesweiten Premiere zeigen wir den neuen Film von Leslie Franke und Herdolor Lorenz (Wer Rettet Wen ?) Der Film stellt sich die Aufgabe, die Ursachen und menschlichen Tragödien der kompromisslosen Ökonomisierung in den Adern des Klinikbetriebes sichtbar zu machen. Die Einführung der DRGs genannten Vergütung (Diagnosis Related Groups) war ein radikaler Schritt zur Kommerzialisierung eines Bereichs, der bis dahin von Werten wie Barmherzigkeit, Demut und Aufopferung getragen wurde. Der damalige Präsident der Bundesärztekammer Prof. Dr. Jörg-Dietrich Hopp gab den DRGs den Titel „Der Mensch als Verlierer“. Ab jetzt werde in den Kliniken „nicht mehr der kranke Mensch und sein individuelles Schicksal, sondern der Erlös aus seiner Behandlung im Vordergrund stehen.“

Veranstalter: Kulturhaus Serrahn + attac Bergedorf

Weitere Infos unter: www.der-marktgerechte-patient.org

 

Freitag, 09.11.2018
Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt: VvK. 10€, Ak 12€
Lola Band

20 Musikerinnen und Musiker der Hamburger LoLaBand spielen unter der Leitung von Ulrich Kodjo Wendt
wilde Weltmusik: Sie verbinden irische Tänze mit kubanischen Rhythmen, böhmische Zwiefache mit jazzigem 5/4-Takt und norddeutsche Shanties mit rockigen Grooves Sie lassen afrikanische Marktplätze, jüdische Hochzeiten, türkische Teehäuser, bretonische Tanzfeste und russische Geburtstagsfeiern lebendig werden.

 

“Wilde Weltmusik” ist das Markenzeichen der LoLaBand. Temperamentvoll, lebendig und voller Energie präsentieren die 20 Musikerinnen und Musiker Klezmer, Balkan-Folk, Polkas und Walzer.

Sie verbinden in ihrer Musik irische Tänze mit kubanischen Rhythmen, böhmische Zwiefache mit jazzigem 5/4-Takt und norddeutsche Shanties mit rockigen Grooves. Sie lassen afrikanische Marktplätze, jüdische Hochzeiten, türkische Teehäuser, bretonische Tanzfeste und russische Geburtstagsfeiern lebendig werden.

 

Akustisch und mit sprühend guter Laune spielen sie auf Str­aßen, Plätzen und auf Bühnen ihre Boureos, Polkas, Walzer, Tangos, Forrós – laut oder leise, langsam oder schnell, melancholisch oder beglückend, im 3/4- oder 9/8-Takt, mitreißend und tanzbar.

Ihr musikalischer Leiter ist Ulrich Kodjo Wendt, der bereits für Fatih Akin Filmmusik und für das Hamburger Thalia-Theater Bühnenmusik schrieb. Er ist für die atemberaubenden Arrangements, den kompakten Klang und den mitreißenden Groove der Band verantwortlich, die jedes Konzert für die Zuschauer zum Erlebnis machen.

Begonnen hat alles im Sommer 2009. Nach einem Workshop der Berliner Weltmusikband 17 Hippies im Hamburger Kulturzentrum LOLA hatten 20 der Teilnehmer*innen Feuer gefangen.

Die LoLaBand hat auf inzwischen über 100 Konzerten ihr Publikum begeistert und bei der „Orchestrale 2015“, dem Orchesterwettbewerb der Landesmusikräte Schleswig-Holstein und Hamburg, die Jury überzeugt, dabei "hervorragend" abgeschnitten und in der Kategorie "Freie Besetzung" einen ersten Preis gewonnen.

Trotzdem können sie immer noch nicht genug bekommen von Musik aus allen Ecken und Enden der Welt. Voller Einfallsreichtum zaubern sie mit Cello, Geigen, Querflöten, Klarinetten, Trompete, Saxophon, Percussion, Akkordeon, Ukulele, Mandoline, Gitarre, Kontrabass und Gesang aus selbst gefundenen, neu arrangierten oder eigens komponierten Stücken ihre “Wilde Weltmusik”.

Viel Vergnügen beim Zuhören und Tanzen!
(1949 Zeichen)

 

Weitere Informationen:

Website:         www.lolaband.de,

facebook:       https://www.facebook.com/pages/Lolaband-Hamburg/168485039836043

youtube:          https://www.youtube.com/user/LolabandHH

kiko
Sonntag, 11.11.2018
Beginn: 14:00 Uhr


Eintritt: 1€
Paddington 2
Da er eine Schwäche für alles Britische hat, nimmt der ebenso tollpatschige wie liebenswerte Bär Paddington die Reise aus dem „finstersten Peru“ bis nach London auf sich. Als er sich aber mutterseelenalleine an der U-Bahn Station Paddington wiederfindet, wird ihm bewusst, dass das Stadtleben doch nicht so ist, wie er es sich vorgestellt hat. Doch zum Glück findet ihn die Familie Brown und bietet ihm ein neues Zuhause an. Es scheint, als hätte sich sein Schicksal zum Guten gewandelt – wäre da nicht eine zwielichtige Tierpräparatorin, die es auf den seltenen Bären abgesehen hat... „Bitte kümmern Sie sich um diesen Bären. Danke!“: Die hinreißende Geschichten des kleinen Bären mit blauem Dufflecoat und rotem Hut wurden in über 40 Sprachen übersetzt und weltweit mehr als 35 Millionen Bücher verkauft. Inspiriert von Michael Bonds gleichnamigem und zeitlosem Bestseller spielen im Live-Action-Film PADDINGTON der BAFTA-Award-Nominierte Hugh Bonneville („Downton Abbey“, „Notting Hill“) als Mr. Brown und Oscar-Preisträgerin Nicole Kidman („The Hours“, „Moulin Rouge“) als fiese Tierpräparatorin mit. An ihrer Seite sind Golden Globe-Gewinnerin Sally Hawkins („Happy Go Lucky“) als Mrs. Brown, die Oscar-Nominierte Julie Walters („Billy Elliot“, „Harry Potter“) als Haushälterin sowie der Oscar-Gewinner Jim Broadbent („Harry Potter“, „Die eiserne Lady“) als Besitzer des Antiquitätenshops Mr. Gruber zu sehen. Die englische Originalstimme von Paddington spricht Colin Firth („The King's Speech“, „Bridget Jones“).
Erscheinungsdatum: 4. Dezember 2014 (Deutschland)
kiko
Sonntag, 25.11.2018
Beginn: 14:00 Uhr


Eintritt: 1€

Arietty - Die wundersame Welt der Borger
Arrietty – Die wundersame Welt der Borger ist ein Anime-Film des Studio Ghibli, der 2010 erstmals aufgeführt wurde. Der Film basiert auf der phantastischen Erzählung Die Borger von Mary Norton aus dem Jahr 1952. Wikipedia
funtango
Freitag, 16.11.2018

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt: ja
FunMilonga

 

zu jeder Zeit: wunderbare Stimmung

 

 

Das Kulturhaus lädt ein zu einer Tango-Veranstaltung 

mit mindestens 50% Non- und Neo-Tango-Musik

und wechselnden Gästen und Attraktionen

20.00h: Practica

21.00h: FunMilonga mit wechselnden DJs

23.00h: Verlosung ;-)

 


23.11.2018
bis
25.11.2018

Künstler-Ausstellung

Montag, 26.11.2018
Beginn: 20:00 Uhr


Eintritt:
Spende
 

„NACHLASS“

Ein Dokumentarfilm von Gabriele Voss und Christoph Hübner

D, 2017                                                                                               108 min

Das Schweigen der Väter brechen die Kinder und Enkel.

Sieben Kinder und Enkel von NS-Tätern, Wehrmachtsangehörigen und Holocaust-Überlebenden erzählen in NACHLASS davon, wie Unausgesprochenes, Schuldgefühle und Traumata die Beziehungen zu ihren Vätern und Großvätern geprägt haben und wie befreiend die Auseinandersetzung mit diesem Vermächtnis für sie ist. Das Schweigen der Väter brechen die Kinder und Enkel.

NACHLASS holt die Erinnerung und das Wissen dahin zurück wo sie gebraucht werden – zu uns und unseren Familien.

Nach der Vorführung findet ein Gespräch mit der Protagonistin Barbara Brix statt. Moderation: Oliver von Wrochem, Gedenkstätte Neuengamme

  Veranstalter: Kulturhaus Serrahn + Gedenkstätte Neuengamme

 

Mehr Informationen zum Film unter: filmkinotext

kiko
Sonntag, 09.12.2018
Beginn: 14:00 Uhr


Eintritt: 1€
Petterson und Findus: Das schönste Weihnachten überhaupt
Pettersson und Findus sind zwei Tage vor Weihnachten komplett eingeschneit. Nichts ist mehr zu essen im Haus und der Weihnachtsbaum fehlt auch noch. Der kleine Kater hat Angst, dass Weihnachten ins Wasser fallen könnte, aber Pettersson versichert ihm, dass sie "das schönste Weihnachten überhaupt" feiern werden. Als sie am nächsten Tag im Wald einen Baum schlagen möchten, verletzt sich Pettersson jedoch so unglücklich am Fuß, dass sie ohne Baum zurückkehren und den Einkauf der noch fehlenden Leckereien verschieben müssen. Leider verbieten es Petterssons Schüchternheit und Zurückhaltung, die mehrfach angebotene Hilfe seiner Nachbarn Beda und Gustavsson anzunehmen - und das, obwohl Findus sich ernsthaft in Gefahr bringt, um die beiden auf ihre Notsituation aufmerksam zu machen. Als sie schließlich bei einem kargen Weihnachts-Möhren-Mahl sitzen, klopft es allerdings unerwartet an der Tür und die beiden bekommen große Augen: Draußen stehen ihre Nachbarn mit wundervollen Weihnachtsköstlichkeiten und gemeinsam feiern sie "das schönste Weihnachten überhaupt".







Erscheinungsdatum: 3. November 2016 (Deutschland)
Sonnabend, 01.12.2018
12:00 - 18:00 Uhr

Sonntag,      02.12.2018
11:00 - 17:00 Uhr
Eintritt frei

Adventskunsthandwerkermarkt mit Gisela

 



Freitag, 07.12.2018

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt: 
12 € VVK / 14 € AK

KLIEMA "Dezemberlichter"


Advents- und Winterlieder mit Folk- & Jazz-Einflüssen interpretiert

 

Hinter dem Namen „KLIEMA“ steckt Gitarrist und Musikproduzent Hauke Kliem aus Hamburg, der neben seiner Tätigkeit als Komponist für Filmmusik und TV-Spots mit seinem Programm und gleichnamigem Album „Dezemberlichter“ in den letzten Jahren bereits ein großes Publikum begeisterte. Ein besonderes Projekt, denn er geht an seine musikalischen Wurzeln zurück und überrascht mit einem Liedgut, das jedes Jahr in unseren Kirchen und Wohnzimmern erklingt. Schon als Jugendlicher kam er im Posaunenchor mit dem Repertoire in Berührung und bis heute beeindrucken ihn die Tiefe und Schönheit dieser ursprünglichen Musik. Vertraute Melodien, die er mit Elementen aus Folk, Pop und Jazz neu und stimmungsvoll arrangiert hat und ins Heute holt.

Bei der diesjährigen Konzertreihe wird neben der Stammbesetzung mit der Hamburger Kontrabassistin Maria Rothfuchs (Mischpoke) als Solist Michael Leuschner (Stefan Gwildis, NDR-Bigband) am Flügelhorn und an der Trompete dabei sein, sowie als “Special Guest” Sängerin Milla Kay. Mit Hingabe und feinem Gespür für die traditionellen Motive und ihre überdauernde Kraft öffnen die erfahrenen Musiker einen stimmungsvollen Raum, der den Hörer innehalten lässt. „Kliema“ kommt dem Advent und seiner erwartungsvollen Atmosphäre auf die Spur. Meditativ und bewegend - besinnliche Augenblicke in unserer schnelllebigen Welt.

 

Gitarre: Hauke Kliem

Flügelhorn, Trompete: Michael Leuschner

Kontrabass: Maria Rothfuchs

Gast: Milla Kay (Gesang & Ukulele)

funtango
Freitag, 14.12.2018

Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt: ja
WeihnachtsMilonga
Copyright alle Fotos Kinderkino: BJF
in Planung
Ein Beatles-Abend mit Steffanie Hempel

POLITISCHES FORUM

urban sketches mit Svende Merian

Musik: Abi Wallenstein

Musik: Vocal Jazz

Musik: Voices

Musik: A FAR BEYOND TRAVEL

Musik: Firmenhymnen

Musik: Delicius

Musik: Jessen & Melzer


auch im Jahr 2019 wieder

Kunsthandwerkermarkt

Kinderflohmarkt

Puppentheater

Kabarett

Änderungen vorbehalten